Sie sind hier: Reinkarnation  

REINKARNATIONTHERAPIE...
 

die Lehre der Wiedergeburt

 

Das Gesetz  des Karma.
( Sanskrit – das Geschaffene )
Jeder Mensch ist Schöpfer, Träger und Überwinder seines Schicksals. Jeder Gedanke, jedes Gefühl und jede Tat ist eine Ursache, der eine Wirkung folgt.
Jede Wirkung entspricht in Qualität und Quantität der Ursache. Es gibt daher weder Zufall, noch Belohnung oder Strafe, sondern nur Ursache und Wirkung.

 
 

Reinkarnation (lat. Wiederfleischwerdung ) ist die Lehre der Wiedergeburt. Die unsterbliche Seele (griech. psyche, lat. anima) lebt mehr als nur einmal und inkarniert sich immer wieder, um zu lernen und um sich weiter zu entwickeln. Die Theorie der Wiedergeburt ist keinesfalls etwas Neues, sie war bis zum Konzil v. Konstantinopel 553 n. Chr. auch in unserem westlichen Kulturkreis allgemein anerkannt. Daran glaubt der Großteil der Weltbevölkerung. Der Reinkarnationsglaube ist ein wichtiger Bestandteil des Hinduismus ("Samsara") und des Buddhismus und viele Christen, Muslime und Andersgläubige gehen auch davon aus, dass sie wiedergeboren werden.

Karma (Sanskrit) bedeutet "Wirkung einer Tat". Wenn wir von Karma reden, beziehen wir uns auf des universelle Gesetz von Ursache und Wirkung: Alles, was wir denken, fühlen, tun und unterlassen hat eine Auswirkung auf den weiteren Verlauf unseres Lebens und unserer Reinkarnationen. Das Karma zwingt uns, immer und immer wieder zu inkarnieren, um die Probleme, die wir uns selbst geschaffen haben, aufzulösen zu können. Jede neue Inkarnation ist eine neue Möglichkeit des Lernens, denn wir werden immer wieder mit den noch unbewältigten Problemen in uns konfrontiert. Die Bewältigung bedeutet, dass man nicht den Problemen ausweicht (Karmische Konflikte), sondern sie annimmt und löst.

Was passiert während einer Rückführung mit mir?

Rückführungen in vergangene Leben erfolgen in Trance, dem sogenannten Alphazustand, den man auch während einer Meditation anstrebt. Ein Zustand also, während dem Sie genau realisieren was um Sie herum vor sich geht, sich dadurch jedoch nicht von Ihrem Vorhaben, der Wahrnehmung Ihres früheren Lebens, ablenken lassen. Entspannt, hochkonzentriert
- und dabei keinesfalls willenlos - so liegen Sie mit geschlossenen Augen da, beantworten meine Fragen und beschreiben was Sie sehen.

Woran merke ich, daß ich in einem früheren Leben angekommen bin?

Frühere Leben sind mit dem Wissen verbunden, wie es in der vergangenen Epoche zuging. Man ist z .B. nach der jeweiligen Mode gekleidet, trägt fremde Frisuren und kann sich anderer Ausdrucksweisen oder Sprachen bedienen.

Kann ich Ereignisse im heutigen Leben durch eine Rückführung erklären?

Manchmal kann man in einem früheren Leben die karmischen Verbindungen zum heutigen Leben erkennen. Man weiß dann, während einer Rückführung, plötzlich woher bestimmte Interessen kommen, die man im heutigen Leben pflegt. Warum man immer wieder an bestimmte Orte reist oder woher ein Faible für eine Besonderheit bei der Partnerwahl stammt. Häufig kann man entdecken, daß man mit bestimmten Personen, Familienmitgliedern, Freunden bereits einem früheren Leben verbunden war.
Oder man bemerkt zum eigenen Erstaunen, daß der Mensch bereits in anderen Daseinsformen existiert haben kann. Denn nicht wenige Seelen erleben Zwischenwelten in denen sie als Energien in Erscheinung traten.

Wie lange dauert eine Rückführungssitzung?

Eine Rückführung dauert zwischen 60 und 90 Minuten.

Eine Rückführung dient der Klärung von Problemhintergründen.
Egal welcher Art - ob Beziehung, Beruf oder Krankheit.
Es geht immer um den Emotionalen Aspekt.

Einige Themen für Rückführungen

Gesundheitliche Probleme

Beziehungs- oder Partnerprobleme

Ängste und Blockaden

Schuldgefühle

Emotionale Überreaktionen

Anpassungsschwierigkeiten oder auch Verluste und Trennungen

Sinn- und Zielfragen, Ziellosigkeit

Konflikte z.B. gegen Autorität, Religion, Familie, Lebensumstände

 

 

Der Sinn  einer Rückführung ist, die erkannte Ursache in einem früheren Leben aufzulösen.
Es ist unsere Heiligste Aufgabe seine Seele zu Achten und sie zu Lieben, in sich das Göttliche anzuerkennen und das jeder von uns hier seine Aufgabe Erfüllen muss, egal welchen Weg er geht. Es muss dem Göttlichen Prinzip dienen...
den an uns selbst führt kein Weg vorbei!

Das Leben lieben, die Liebe leben!

Aysel Korsch


 
 

© Aysel Korsch www.naturheilpraxis-aslan.de